Grippe ausbremsen statt sich von grippe ausbremsen lassen

Influenza Hub möchte das Bewusstsein für Grippe schärfen und erklären, wie wichtig Vorsorge ist, um den Umfang von Übertragung, Zwischenfällen, Komplikationen und Krankenhauseinweisungen zu senken.

Beteiligen Sie sich an unserer Initiative

Warum gibt es Influenza Hub?

Weltweit gelten immer weniger Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie – wodurch sich das Risiko einer gravierenden Grippesaison erhöht. Man mag sich nicht vorstellen, welche verheerenden Folgen sich daraus ergeben können, wenn eine Grippeepidemie zeitgleich mit mehr COVID-19-Fällen eintritt. Noch nie war es wichtiger als heute, so viele Menschen wie möglich gegen Influenza zu impfen. Öffentliche Gesundheitsinstitutionen müssen dringend neue Herangehensweisen finden, um Influenza global zu vermeiden und Initiativen besser abzustimmen.

Lesen Sie mehr

Artikel

Risikogruppen

Senioren ab 65 Jahre

Das Immunsystem von Senioren ist schwächer als bei jüngeren Personen. Somit haben Senioren ein höheres Risiko, an einer Grippe zu erkranken. Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass bei ihnen Komplikationen auftreten und der Weg zur Genesung länger dauert. Grippevorsorge ist enorm wichtig , um die Sicherheit von Senioren in den kalten Wintermonaten zu gewährleisten.

Schwangere

Während der Schwangerschaft ist das Immunsystem geschwächt, weshalb Schwangere eine Grippe schlechter abwehren können. Infizieren sich Ungeborene über ihre Mutter mit der Grippe, kann dies ein niedrigeres Geburtsgewicht, Frühgeburten oder Fehlgeburten zur Folge haben. Die Grippevorsorge empfiehlt sich, damit Mutter und Baby gesund bleiben.

6 Monaten bis 5 Jahre alte Kinder

Junge Kinder erkranken wahrscheinlicher an Grippe. In ihrem bisherigen kurzen Leben hatten sie mit vielen Viren bislang noch keinen Kontakt. Es ist auch wahrscheinlicher, dass sie auf Grippeviren treffen, gerade bei ihrer Einschulung. Vorsorge ist die beste Möglichkeit, damit sie eine Grippe vermeiden.

Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen

Die Grippe betrifft chronisch erkrankte Menschen gleich in zweifacher Hinsicht: Es ist nicht nur wahrscheinlicher, dass sie an Grippe erkranken und eher unter gravierenden Folgen leiden, sondern der Grippevirus kann sich auch negativ auf ihre Vorerkrankung auswirken. Grippevorsorge ist enorm wichtig, damit diese Personengruppe in der Grippesaison gesund bleibt.

Beschäftigte im Gesundheitswesen

Beschäftigte im Gesundheitswesen verbringen viel Zeit mit ihren Patienten. Damit setzen sie sich nicht nur einem hohen Risiko aus, sich mit der Grippe anzustecken, sondern können auch andere anstecken, insbesondere gefährdete Patienten. Mit einer Grippevorsorge können sie sich selbst und ihre Patienten schützen – und dafür sorgen, auch in den arbeitsintensiven Wintermonaten einsatzbereit zu bleiben.

Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet die Einstellung „Cookies erlauben“, damit Sie bei Ihrem Besuch das bestmögliche Erlebnis genießen. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen zu ändern, oder nachstehend auf „Akzeptieren“ klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen